Keine Störungen
(0800) 060 8000service@all-connect.net24/7
Warenkorb ist leer

all-connect unterstützt Helfer

Post 21 of 46
all-connect unterstützt Helfer

Auch wir bei all-connect verfolgen in diesen Wochen die täglichen Entwicklungen, die sich rund um die Zuwanderungen aus Syrien und anderen Ländern dieser Welt bei uns in Deutschland ergeben. Viele Kriegsopfer kommen insbesondere bei uns hier in unmittelbarer Nachbarschaft am Münchner Hauptbahnhof an.

Für uns ist klar – auch als Unternehmen stehen wir in der sozialen Verantwortung: Humanitäre Hilfe ist dringend erforderlich und für uns als Teil der Gesellschaft „bürgerliche“ Pflicht. Ebenso möchten wir als Team auch persönlich Flüchtlingen helfen.

Mit Beginn der ersten großen Flüchtlingswelle am Münchner Hauptbahnhof haben wir mit Mitarbeitern unseren Firmenwagen vollgepackt mit Windeln, Babynahrung, Hygieneartikeln und Obst vorgefahren.

Als Münchner Rechenzentrum und IT Systemhaus möchten wir jetzt weitere Hilfen initiieren. Insbesondere mit unserem Know-how und Infrastrukturen möchten wir Mittel für längerfristige Hilfen bereitstellen und Hilfsprojekte und Helfer unterstützen. So entstanden in den letzten Wochen Ideen und Projekte – auch in Social-Media-Netzen. Erste Websites sind zwischenzeitlich online und verfolgen folgende Ziele: Helfer koordinieren, Bedarf klären, sich kennenlernen, informieren und Geschichten von Helfern und Flüchtlingen erzählen.

Mit einigen Ehrenamtlichen aus den Gruppen Nerds4Refugees (zur Facebook-Gruppe) und Welcome Help (zur Facebook-Gruppe) stehen wir bereits im Kontakt.

Jetzt bist Du an der Reihe!

Du hast eine Idee, wie Du mit einer App, einer eigenen Communitysoftware, einer Website oder einem Blog auf irgendeine Weise das Thema Flüchtlingshilfe in den Vordergrund rücken kannst? Das finden wir super und möchten Dich gerne dabei unterstützen! Mit unseren Hosting-Lösungen bieten wir Dir kostenlose Ressourcen für Online-Projekte und Mailserver. Zur Auswahl stehen dabei sofort startklare Lösungen mit unseren web-connect SITE Paketen bis hin zu anspruchsvollen Server-Plattformen für Dein Hilfsprojekt.

Und so geht’s

  1. Schreibe uns eine E-Mail an soziale-verantwortung@all-connect.net
  2. Stelle Dich und Dein/Euer geplantes Projekt kurz in ein paar Sätzen vor. Was ist Dein/Euer Ziel?
  3. Welche Art von Unterstützung benötigst Du? (z.B. Software, Server, Netzwerke)
  4. Schicke uns Deine Kontaktdaten (Name der verantwortlichen Person, Anschrift, E-Mail, Telefonnummer für Rückfragen)
  5. Falls von Interesse: Deine Wunsch-Domain – am besten prüfst Du vorher ob Deine Wunsch-Domain noch frei ist: https://www.all-connect.net/domains/jetzt-pruefen-und-registrieren/
  6. Gerne prüfen wir Deine Idee! Wenn wir finden, diese sollte unterstützt werden, erhältst Du kostenfrei für die benötigten Infrastrukturen Server, Zugangsdaten und sonstige Mittel bereitgestellt.

Domainregistrierungen und Hosting-Pakete stellen wir Dir zunächst 12 Monate kostenfrei zur Verfügung. Unter Vorbehalt der weiteren Entwicklung verlängern wir natürlich nach 12 Monaten unser kostenloses Angebot für Dich und Dein Projekt.

Wir freuen uns auf Euren Einsatz und Eure E-Mails.

Folgende Projekte unterstützen wir bereits:

blicktausch.com: Ein bewegender Blog über Begegnungen und Gespräche mit Flüchtlingen. Sehr lesenswert!

Welcome Help!: Bei Welcome Help! wird fleißig an einem zentralen Organisationssystem gebastelt, wir unterstützen dieses Projekt mit unserer Infrastruktur (Domains | Hosting | Support).

refugeeswelcomemap.de: Die Refugees Welcome Map zeigt die gesamte Infrastruktur für Flüchtlings-Hilfe und -Integration. Sie informiert und vernetzt ehrenamtliche und professionelle Helfer. Außerdem soll sie mehrsprachig betrieben werden, um Flüchtlinge über Hilfsangebote zu informieren. Aktuell ist bereits eine Karte für Hamburg verfügbar.

signs-for-refugees.org: Ziel dieses Projekts ist es, für alle Helfer einheitliche Übersetzungen anzubieten. Die Helfer vor Ort sparen sich somit die Suche nach Muttersprachlern die Ihnen erst alles übersetzen müssen. Stattdessen können Sie auf diese Seite gehen und die benötigten Übersetzungen direkt ausdrucken. Die Übersetzungen sind in verschiedene Themengebiete unterteilt und in diversen Sprachen verfügbar (z.B. Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch).

rottweil-hilft.de: Bevor nun die Hilfs- und Spendenangebote aus der Bevölkerung ungenutzt bleiben oder sogar mangels organisatorischer Strukturen abgewiesen werden müssen, nutzt Rottweil-Hilft moderne Technik, die die Koordinationsaufgaben auf ein Minimum reduziert und so zielgerichtet wie nur möglich den aktuellen Hilfebedarf offen legt. Alle, die helfen wollen, können sich dann auf diesen Seiten informieren, was wann wo gebraucht wird – und direkt auf die angefragten Projekte reagieren und ihr Wissen oder ihre Dinge ehrenamtlich teilen.

si-recruiting.org: SIR ist eine Personalvermittlung für Flüchtlinge und Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland. Als gemeinnützige Initiative schlagen sie die Brücke zwischen motivierten und qualifizierten Kandidaten aus einem neuen Bewerberpool und Unternehmen, welche soziales Engagement mit ihren Aktivitäten zur Rekrutierung von Mitarbeitern kombinieren.

Vor Einstellung der BewerberInnen übernimmt SIR für Unternehmen die Überprüfung relevanter Qualifikationen und die Auswahl geeigneter Kandidaten aus dem Bewerberpool um KandidatInnen mit dem höchsten Potential als auch der besten Kompetenz für die ausgeschriebene Stelle anzuwerben. Nach Einstellung begleitet SIR die Integration der neuen MitarbeiterInnen am Arbeitsplatz durch dauerhafte Unterstützung vor Ort durch ausgebildetes Betreuungspersonal um für eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Unternehmen und den neuen KollegInnen zu sorgen.

social-bee.eu: Derzeit finden etwa 80% aller anerkannten Flüchtlinge in München keine Arbeit – dies entspricht bis Mitte des Jahres 2016 etwa einer Zahl von 14.000. Die große Sprachbarriere, mangelnde Arbeitsreferenzen und -erfahrung, fehlende Soft-Skills und die Sorge um einen erhöhten Betreuungsaufwand führt zu Vorbehalten und Skepsis bei Arbeitgebern, anerkannte Flüchtlinge anzustellen. Durch den Ansatz der sozialen Zeitarbeit ermöglicht Social-Bee Firmen mit geringem Risiko Geflüchtete zu beschäftigen und übernimmt wichtige Bausteine wie die Kommunikation zwischen Flüchtlingen und Firmen sowie eine umfassende sozialpädagogische Betreuung.

Zudem arbeiten sie aktiv daran, die Vermittlungshemmnisse der Geflüchteten deutlich zu reduzieren, indem sie die traditionelle Zeitarbeit mit einem völlig neuartigen Integrationskonzept kombinieren. In einem eineinhalb-jährigen Programm bestehend aus Zeitarbeit, sozialpädagogischer Betreuung und der Begleitung bei externen Bildungs-, Qualifizierungs- und Freizeitprogrammen machen social-bee die Newcomer attraktiv für den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft!

Menu